Beurteilung eines berufsbegleitenden Studiums durch Personalverantwortliche

Die Beurteilung eines berufsbegleitenden Studiums im Vergleich zu einem Vollzeitstudium durch Personalverantwortliche wurde bislang noch nicht untersucht. Diese Studie versucht diese Forschungslücke zu schließen. Dazu wurden mithilfe einer Online-Befragung 98 Personalverantwortliche aus unterschiedlichen Unternehmen unter anderem befragt, nach welchen Kriterien sie Bewerber auswählen und ob sie diese ihre Personalauswahl bestimmenden Fertigkeiten eher Absolventen eines berufsbegleitenden oder eines Vollzeitstudiums zuschreiben. Es konnte grundsätzlich nicht festgestellt werden, dass die Auswahl der Bewerber von deren Studienform abhängt. Wenig überraschend ist, dass für Personen mit Personalverantwortung bei der Auswahl der Bewerber die Fachkenntnisse ausschlaggebend sind. Gleichwohl ist auch hier die Tendenz festzustellen, dass zunehmend Soft Skills bei der Personalauswahl berücksichtigt werden. Einige einstellungsrelevante Soft Skills wurden besonders den Absolventen eines berufsbegleitenden Studienganges zugeschrieben.
Es zeigt sich, dass mit steigendem Informationsgehalt über ein berufsbegleitendes Studium die Anzahl eingestellter Absolventen eines solchen Studiums zunimmt. Ferner zeigen die Ergebnisse einen positiven Zusammenhang zwischen der Unternehmensgröße und der Anzahl eingestellter Studenten eines berufsbegleitenden Studiums. In diesem Zusammenhang wurde ebenfalls nachgewiesen, dass sich große Unternehmen signifikant besser über den Ablauf und die Organisation eines berufsbegleitenden Studiums informiert fühlen.

Gesamter Artikel als PDF Download:
Download