Nice talk! Wie physische Attraktivität die Wirkung von Unternehmenspräsentationen beeinflusst

by Rabea Teschke & Katja Mierke (Hochschule Fresenius University of Applied Sciences, Cologne)

Um herauszufinden, ob wahrgenommene physische Attraktivität die Bewertung von Präsentationen beeinflusst, wurde einer Stichprobe von N = 181 Probanden eine PowerPoint Präsentation einer fiktiven weiblichen Präsentatorin (attraktiv vs. unattraktiv) dargeboten. Die Teilnehmer wurden instruiert, sich den Besuch einer Jobmesse vorzustellen und sich die Präsentation aufmerksam anzusehen, um ihrem Kollegen, der nicht an der Messe teilnehmen konnte, davon zu berichten. Im Anschluss wurden die Bewertung der Präsentation, des Unternehmens und seiner Repräsentantin, sowie die Erinnerungsleistung bezüglich des Inhalts erfasst. Physische Attraktivität übte einen signifikant förderlichen Einfluss auf die Urteile zur Präsentatorin und zur Präsentation selbst aus. Positive Effekte auf die Bewertung des repräsentierten Unternehmens waren lediglich marginal signifikant, und hinsichtlich der Erinnerungsleistung zeigte sich kein Unterschied zwischen den Experimentalgruppen. Theoretische und praktische Implikationen dieser Ergebnisse werden diskutiert.

Schlüsselwörter: Attraktivität, Präsentationen, PowerPoint, Unternehmenskommunikation

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.